Schutz- und Hygienekonzept von Deutsches Hörmobil

Zum Schutz unserer Kunden und Mitarbeiter/-innen vor einer weiteren Ausbreitung des Covid-19 Virus verpflichten wir uns, die folgenden Infektionsschutzgrundsätze und Hygieneregeln einzuhalten.

Unser Ansprechpartner zum Infektions- bzw. Hygieneschutz

Name: Tue Meyhoff
Telefon: 03222 185 3333
E-Mail: tm@sinitone.com

1.0 Generell

  • Wir stellen den Mindestabstand von 11⁄2 Metern zwischen Personen sicher
  • In Bereichen, in denen der Mindestabstand nicht sicher eingehalten werden kann, nutzen wir eine Mund-Nasen-Bedeckung und stellen auch unseren Kunden eine zur Verfügung
  • Personen mit Atemwegssymptomen (sofern nicht vom Arzt z.B. abgeklärte Erkältung) bitten wir von Termine abzusehen
  • Bei Verdachtsfällen wenden wir ein festgelegtes Verfahren zur Abklärung an (z.B. bei Fieber)

2.0 Maßnahmen zur Gewährleistung des Mindestabstands von 1½ m

  • Einweisung unserer Mitarbeiter, das auch in häuslicher Umgebung eines jeden Kunden ein Mindestabstand von 11⁄2 m eingehalten werden

3.0 Mund-Nasen-Bedeckungen und Persönliche Schutzausrüstung (PSA)

  • Sicherstellung, dass Mitarbeiter/-innen Mund-Nasen-Bedeckungen tragen
  • Hinweis an Kunden, dass zum Eigenschutz / Schutz unserer Mitarbeiter/-innen eine Mund-Nasen-Bedeckung geboten ist
  • Schulung der Mitarbeiter/-innen über die richtige Anwendung einer Mund-Nasenbedeckung
  • Bereitstellung von geeigneten Mund-Nase-Bedeckungen für Mitarbeiter/-innen und Kunden
  • Nutzung von ausschließlich personenbezogenen Schutzausrüstungen
  • Bereitstellung von PSA in besonders gefährdeten Arbeitsbereichen

4.0 Handlungsanweisungen für Verdachtsfälle

  • Auffordern von Mitarbeitern mit entsprechenden Symptomen zuhause zu bleiben
  • Aufforderung an die betroffenen Personen, sich umgehend an einen Arzt oder das Gesundheitsamt zu wenden
  • Treffen von Regelungen im Rahmen der betrieblichen Pandemieplanung, um bei bestätigten Infektionen Personen zu ermitteln und zu informieren, bei denen durch den Kontakt mit der infizierten Person ebenfalls ein Infektionsrisiko besteht

5.0 Handhygiene

  • Bereitstellung von Spendern mit Desinfektionsmitteln zur Händedesinfektion
  • Unterweisung der Mitarbeiter zur Handhygiene und Schulung der Mitarbeiter zur richtigen Nutzung und Entsorgung von Einweghandschuhen
  • Bereitstellung von Einweghandschuhen
  • Hinweis auf Hautpflege

6.0. Arbeitsplatzgestaltung

  • Arbeitsplätze so gestalten, dass Mitarbeiter/-innen ausreichend Abstand zu anderen Personen halten können (mind. 11⁄2 m)
  • Personenbezogene Verwendung von Werkzeugen und Arbeitsmitteln
  • Desinfektion aller Gerätschaften nach jeden Kundenkontakt

7.0 Unterweisung der Mitarbeiter und aktive Kommunikation

  • Unterweisung der Mitarbeiter/-innen über die Hygiene- und Abstandsregeln
  • Erstellung einer Betriebsanweisung (Vorlage „Hygieneschutzmaßnahmen gegen die Ausbreitung von Krankheitserregern
  • Kontrolle der Einhaltung der Abstandsregeln
  • Aktive Kommunikation der eingeleiteten Präventions- und Arbeitsschutzmaßnahmen im gesamten Unternehmen
  • Unterweisung der Führungskräfte
  • Benennung einheitlicher Ansprechpartner
  • Kontrolle der Einhaltung des betrieblichen Hygienekonzepts
  • Benennen eines geeigneten Ansprechpartners für die Umsetzung des Schutz- und Hygienekonzeptes

8.0 Sonstige Arbeitsschutz- und Hygienemaßnahmen

  • Regelmäßige Belüftung der Aufenthaltsräume
  • Reinigung aller berührten Flächen nach jeden Kundentermin
  • Minimierung psychischer Belastungen durch Corona
  • Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung
  • Benennung eines Corona-Ansprechpartners
  • Benennung eines betrieblichen Hygienebeauftragten
  • Arbeitsmedizinische Vorsorge und Schutz besonders gefährdeter Personen

Abschließende Hinweise: Aufbewahrung

  • Schutz- und Hygienekonzept zur Vorlage und Einsicht aufbewahren